Hygiene
Hygiene / Pixabay

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Seit dem 12. März 2018 ist die neue ISO Norm 45001:2018 publiziert. Die ISO 45001 löst nun die bislang geltende britische Norm BS OHSAS 18001 im Bereich Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement ab.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement in Unternehmen

In den vergangenen Jahren hat die Bedeutung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsmanagement in Unternehmen stark zugenommen. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 1.063.657 Arbeits- und Wegunfälle aufgezeichnet, von denen 483 tödlich endeten. Niemand möchte dafür verantwortlich sein, wenn die eigenen Mitarbeiter an gesundheitlichen Problemen leiden oder sich durch einen Arbeits- oder Wegeunfall verursachte Verletzungen zuziehen.

Mit der neuen ISO 45001:2018 Zertifizierung können Unternehmen belegen, dass ihre Managementsysteme den internationalen Anforderungen im Bereich Arbeits – und Gesundheitsschutz entsprechen. Für Unternehmen, die weiterhin den internationalen Standards entsprechen möchten, besteht die Möglichkeit bis zum 11.03.2021 die Zertifizierung von BS OHSAS auf ISO 45001 umzustellen. Unternehmensberater, die Erfahrungen im Bereich von Managementsystemen in Unternehmen haben, helfen dabei, die ISO 45001 in die bisherigen Managementsysteme zu integrieren und somit für mehr Arbeits – und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz zu sorgen.

 

Die wichtigsten Änderungen der ISO 45001:2018

Gegenüber der BS OHSAS 18001 weist die neue ISO 45001:2018 einige Veränderungen und Neuerungen auf. Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick:

  • In Zukunft wird es nur noch drei anstatt vier Risikoklassen in Unternehmen geben. Diese drei Risikoklassen werden zusätzlich neu eingestuft, sodass die Arbeitsschutzrisiken in Unternehmen neu bewertet werden müssen
  • Die Verantwortung im Bereich Arbeitsschutz nimmt ebenfalls zu. Unternehmen sind nun nicht mehr nur für ihre eigenen Mitarbeiter verantwortlich, sondern auch für externe Gruppen wie beispielsweise Kunden, Lieferanten oder Subunternehmer.
  • Die ISO 45001 verfügt über eine einheitliche Struktur. Dies ermöglicht eine einfache Integration in bereits bestehende Managementsysteme. Außerdem sorgen einheitliche Begriffe für eine bessere Verständlichkeit.
  • Das Management muss eine größere Verantwortung im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz übernehmen. Dabei muss das Management sein Engagement stets weiterentwickeln und unter Beweis stellen
  • Gefahren und Risikobereiche müssen vom Unternehmen identifiziert und bestmöglich behoben werden um Risiken im Arbeits– und Gesundheitsschutz zu reduzieren

 

msab – Professionelle Schulungen und Beratungen zur ISO 45001:2018

Die Managementsystem – Ausbildungs – und Beratungsgesellschaft mbH (msab) hat sich auf integrierte Managementsysteme spezialisiert. msab bietet seinen Kunden professionelle Beratungen und Schulungen im Bereich Arbeitssicherheit an. Interessierte Unternehmen haben die Möglichkeit mit Hilfe von individuellen Schulungen die ISO 45001 Zertifizierung zu erhalten und in das vorhandene Managementsystem zu integrieren.

Bei Fragen zur neuen ISO Norm oder bei Interesse an Schulungen durch msab finden Sie hier weitere Informationen: https://www.neue-iso.de/iso-45001-2018/

PRESSEKONTAKT

msab – Managementsystem-Ausbildungs- und Beratungsgesellschaft mbH
Andreas Nöh

Am Holzbach 10
D-48231 Warendorf

Website: www.msa-b.de
E-Mail : info@msa-b.de
Telefon: +49 2581 91030-0
Telefax: +49 2581 91030-9