Es ist keine gute Nachricht die Vertrieb und Genossen da am Anfang des Jahres 2017 entgegennehmen müssen. Die GenoGen droht ins Schlingern zu geraten, das kann dann am Ende mit einem Totalschaden enden den man nicht mehr reparieren kann. Den Schaden hätten dann die Genossen.  Wer den Schaden Verursacht hat, das wird die Staatsanwaltschaft herausfinden, da kann man sicherlich Vertrauen drin haben das diese auch OBJEKTIV ermitteln wird.

Überraschend, zumindest für Genossen und Vertriebspartner, waren die Entwicklungen der letzten Wochen sicherlich schon, und mit den Nachrichten dürfte man dann noch nicht am Ende sein. So lange die handelnden Personen die dort in Verantwortung stehen, ist eine schonungslose Aufklärung wohl dann als schwierig anzusehen. Hier müssen unabhängige erfahrene Rechtsanwälte aus dem Insolvenzrecht eingesetzt werden. Die müssen jeden Stein umdrehen in der Genossenschaft, um herauszufinden was dort in den letzten 4 Jahren für Geschäfte gemacht wurden. Wir wollen auch ganz deutlich sagen, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig, das derzeit alles nur Vermutung ist, denn belastbare Fakten hat nur die Staatsanwaltschaft in Münster derzeit vorliegen. Genauso gut kann aber die Staatsanwaltschaft auch entlastende Indizien herausfinden. Eine deutsche Staatsanwaltschaft ermittelt niemals nur Einseitig.

Wichtig ist nun, daß die Genossenschaft einmal wieder online erreichbar ist, damit Kunden und Genossen mit ihr kommunizieren können. Diese kleinen Rechnungen sollte man doch bezahlen können, wenn es daran schon hapert, dann müsste man natürlich über ganz andere rechtliche Schritte nachdenken. Die Genossenschaft kann auch nicht von den jetzt handelnden Personen weitergeführt werden. Ein klares NO GO. Transparenz ist jetzt angesagt, Transparenz über alle geschäftlichen Vorgänge seit dem Bestehen der Genossenschaft. Das ist man den Genossen und dem Vertrieb schuldig. Nicht Morgen sondern Heute.

 

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9