Am kommenden Sonntag, dem 07.12.2014, wird die Tierschutzorganisation Deutsches Tierschutzbüro e.V. vor der Nerzfarm in Frankenförde (bei Berlin) demonstrieren.

BildRund 64% der weltweit für die Modeindustrie getöteten Nerze werden auf europäischen Farmen gehalten. In Deutschland gibt es noch ca. 9 Nerzfarmen, eine in der Nähe von Berlin, in Frankenförde. Dort werden bis zu 16.500 Nerze in winzigen Drahtgitterkäfigen gehalten. Im November hat auf der Farm in Frankenförde die sogenannte Erntezeit begonnen. So nennen die Züchter es, wenn sie die Nerze nach wenigen Lebensmonaten vergasen und häuten. Eine grausame Prozedur. Rund zwei Minuten dauert der Todeskampf der Tiere.

Am kommenden Sonntag, dem 07.12.2014, will der Tierschutzverein Deutsches Tierschutzbüro e.V. vor der Nerzfarm in Frankenförde demonstrieren. Mit Grablichtern und Holzkreuzen wollen sie auf das sinnlose Sterben der Nerze für die Modeindustrie aufmerksam machen.
“Die Steinzeit ist vorbei. Kein Menschen braucht heute noch einen Pelz um sich warm zu halten”, so Jan Peifer, Gründer des Tierschutzbüros und Initiator der Demonstration.

Um 15:00 Uhr treffen sich die Tierschützer vor der Kirche in Frankenförde, um dann in einem gemeinsamen Trauerzug zu der Farm zu ziehen. Eigens eingerichtete Pendelbusse bringen sie von Potsdam und Berlin nach Frankenförde. “Über hundert Teilnehmer aus ganz Deutschland haben sich bereits bei uns angemeldet”, so Jan Peifer, “wir rechnen aber damit, dass es noch mehr werden. “

Das Deutsche Tierschutzbüro möchte erwirken, dass die Farm in Frankenförde endlich geschlossen wird. Seit Jahren gelten in Deutschland neue Vorgaben für die Haltung von Nerzen, diese hat der Betreiber in Frankenförde aber noch nicht umgesetzt. “Aus unserer Sicht wird die Farm illegal betrieben. Wir möchten daher, dass das zuständige Veterinäramt endlich durchgreift und das Leiden der Tiere beendet”, so Jan Peifer abschließend.

Genauere Informationen über den Ablauf und ein aktuelles Video von der Farm finden Sie hier: http://www.tierschutzbuero.de/demo-nerzfarm/
Aktuelles Bildmaterial von der Nerzfarm in Frankenförde stellen wir gerne auf Anfrage zur Verfügung. Jan Peifer war erst vor wenigen Wochen an der Farm und konnte die Tierhaltung dokumentieren.

Über:

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
Herr Jan Peifer
Genthiner Straße 48
10785 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-2902825343
fax ..: 030-81878899
web ..: http://www.tierschutzbuero.de
email : info@tierschutzbuero.de

Das Deutsche Tierschutzbüro ist ein eingetragener Verein, der sich für mehr Rechte von Tieren einsetzt. Die bundesweit tätige Organisation ist als besonders förderungswürdig anerkannt und gemeinnützig. Weitere Informationen unter www.tierschutzbuero.de

Pressekontakt:

green yellow PR
Herr Jan Peifer
Reinhardtstraße 27B
10117 Berlin

fon ..: 030 – 469 990 564
web ..: http://green-yellow.de/
email : info@green-yellow.de